Aktuelles


Probe Frauenchor

Jeden Mittwoch von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im

Musikraum der Büchenauer Mehrzweckhalle.

Probe Männerchor

Jeden Donnerstag von 20.00 Uhr bis 21:30 Uhr im

                           Musikraum der Büchenauer Mehrzweckhalle.


Die Mainzer Hofsänger

Galakonzert mit MGV Harmonie Büchenau

23.11.2019

Beginn 19:30 Uhr / Einlass 18:30 Uhr

 Rechbergsaal Bügerzentrum Bruchsal

 


MGV Harmonie Büchenau im Sommermärchen

 

Am Samstag, 6.Juli und am Sonntag, 7.Juli erfüllte sich für den MGV Harmonie Büchenau ein Sommermärchen. Anläßlich des 100-jährigen Jubiläums lud der Verein zu einem Sommerkonzert am Samstagabend und präsentierte dabei das Ergebnis von 2 Projektchören, die eigens dafür ins Leben gerufen wurden. In nur sechs Probenstunden wurden jeweils zwei Lieder einstudiert. Der Männerprojektchor brillierte mit „Whisky in the jar“ mit solistischen Passagen und mit „Wasser“ von Santiano. Der gemischte Projektchor interpretierte sprachgewaltig „Sowieso“ von Mark Forster und „Thank you fot he music“ von ABBA. Beide Projektchöre fungierten jedoch nur als Vorgruppe des Hauptakteurs aus Heidelberg: dem HardChor mit seinem Programm „Singen ist auch keine Lösung“, der anhand eigens durchgeführter Analyse das Publikum in mehrere Problemgruppen einteilte und selbstbewußt für jedes Problemfeld eine Lösung in musikalischer Form anbot bzw. das Problem an sich näher beleuchtete. Dieser Kulturabend wird sicherlich allen in Erinnerung bleiben, blieb doch keine Auge trocken und kein Mundwinkel unten.

Zur besten Kaffee&Kuchen-Zeit ging es am Sonntag weiter mit dem Jubiläumsprogramm unter dem Motto „CHOR-CHOR-CHORISSIMO“. Gemeinsam mit den benachbarten Chören Germania Staffort und Eintracht Neuthard bestritt der MGV mit seinen beiden Chören - Frauenchor All Cantare unter der Leitung von Sonja Oellermann und MännerChor mit Dirigent Andreas Burghardt - einen unterhaltsamen Nachmittag mit viel Interaktion mit dem Publikum, unterhaltsamen Moderatoren und musikalischen Leckerbissen, die nichts zu wünschen übrig ließen. Das neue Konzept einer Chor-Veranstaltung, bei der das Publikum stark in die musikalische Gestaltung involviert wird und die teilnehmenden Chöre gemeinsam in Form eines Massenchores mit ihrem Klang die Wände zum Beben bringen, hat einen unerwarteten aber erhofften Zuspruch gefunden. Die Behauptung, dass Singen Freude und Freunde bringt, aber nebenbei auch glücklich und sexy macht, hat sich durchaus bestätigt. Mann und Frau darf sich auf weitere Chor-Events dieser Art sicherlich freuen.

Die Büchenauer Vereine, vertreten durch die BKG (Büchenauer Karnevals Gesellschaft) und den Musikverein, haben an diesem Nachmittag auch eine Wette des Vorstands Organisation Hartmut Matz eingelöst, indem sie mit Hundert Männern (darunter waren doch einige vollbusige Herren mit Schnauzer geschmuggelt worden) die Bühne für ein Geburtstagsständchen in Beschlag nahmen. Die Grundschule und der Kindergarten in Büchenau dürfen sich nun jeweils auf eine 125€-Spende - das war der Wetteinsatz - freuen. Beim Nachzählen der Hundert Mann behalf man sich mit zwei Vierteln Weißwein, die seitens Herrn Matz auf Ex geleert werden mussten. Danach wurde die Anzahl der Köpfe nur noch kurz überschlagen und das Verlieren der Wette und somit das Einlösen des Wetteinsatzes mündlich attestiert.

 

Der nächste Stepp im Jubiläumsjahr des MGV ist das Galakonzert im Bürgerzentrum am 23.November, an dem das Publikum sich auf die Mainzer Hofsänger freuen kann. (IB)


Termine 2019

100 Jahre MGV Harmonie Büchenau


Datum Zeit Bemerkung Ort F/M

23.11. Sa

19:30

Galakonzert mit den Mainzer Hofsängern

Bügerzentrum Bruchsal

M/F

15.12. Sa

17:00

Singalong mit All Cantare

Kirche St. Bartholomäus

F


Impressionen zum Ehrungsabend vom 19.01.2019


Die Harmonie Büchenau gedenkt ihrer verstorbenen Mitgliedern

Gedenkgottesdienst in der Kirche Sankt Bartholomäus vom 19.01.2019

 

 

 

Am Samstag, den 19.01.2019 umrahmten die Sängerinnen von „All Cantare“ und die Sänger vom „Männerchor“ des MGV Harmonie Büchenau, zum Ehren und Gedenken verstorbener Mitglieder, den Gedenkgottesdienst in der Büchenauer Kirche „Sankt Bartholomäus“ musikalisch. An diesem Abend hat es uns sehr gefreut, dass unsere Gedenkveranstaltung in einem voll besetzten Gotteshaus unter der Leitung und würdigen Mitgestaltung von Pfarrer R. Bopp stattfinden konnte.

 

 

 

Noch vor der Begrüßung durch Pfarrer Bopp, eröffnete der Männerchor unter der Leitung ihres jungen Dirigenten Andreas Burghardt mit dem Eingangslied „Von guten Mächten“ von Othmar Kist (Text nach Worten von Dietrich Bonhoeffer) ehrfürchtig den Gottesdienst. Danach verlas im Namen des Vereins Alexander Kleinfelder den Eingangstext und ehrte die Verstorbenen für ihre Treue und Verbundenheit zum Verein. Ganz besonders wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern Dieter Weih, Lothar Geißler, Günther Horstmann, Willy Hasenfuß, Richard Brettl und Richard Stoll gedacht.

 

Unter der Leitung ihrer Dirigentin Sonja Oellermann trug nun All Cantare mit großer Hingabe das Lied „Gloria“ nach einem Satz von Per Gunnar Petersson vor. Danach folgten die Lesung durch Petra Wickinghoff und die dem Thema passend zugeschnittene Predigt von Pfarrer Bopp. Die Fürbitten wurden abwechselnd von Jutta Vornholt und Marcel Holzer vorgetragen.

 

Als Danklied zum Schluss des Gottesdienstes wurde dann als gemeinsames Stück des Frauen- und Männerchores das Lied „Verleih und Frieden gnädiglich“ (auch bekannt als „Da nobis pacem, Domine“), nach einer Chorpartitur von Felix Mendelssohn Bartholdy, als musikalisches Highlight, sowohl stimmgewaltig wie auch mit Klavierbegleitung durch Andreas Burghardt, zum Besten gegeben.

 

 

 

Insgesamt war es ein feierlicher und würdevoller Gedenkgottesdienst und wir bedanken uns für das große Interesse und das gut besuchte Gotteshaus.

 

 

 

Nach dem Gedenkgottesdienst ging es für alle Vereinsmitglieder sowie für geladene Gäste direkt ins Hotel Restaurant Ritter, wo im festlich geschmückten Rittersaal der diesjährige Ehrungsabend für verdiente Mitglieder durchgeführt und der feierliche Startschuss für das 100-jährige Vereinsjubiläum gesetzt wurde.

 

(Marcel Holzer)

 


Startschuss zum Beginn des Jubiläumsjahres.

Einladung zum Gedenkgottesdienst und Ehrungsabend

„100 Jahre – 1919 bis 2019“

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger;
liebe Sängerinnen, Sänger und passive Mitglieder;
liebe Ehrenmitglieder, Sponsoren und Unterstützer
des MGV Harmonie Büchenau 1919 e.V.,

aufgrund unseres diesjährigen 100-jährigen Vereinsjubiläums ist es uns ein großes Anliegen und eine große Freude Ihnen allen auf diesem Wege die besten Wünsche für das neue Jahr zu übermitteln. Möge das neue Jahr ruhig starten, langsam mit feinen Klängen beschleunigen, tief mit klangvollen Tönen in die Kurve gehen, ein rasantes überraschendes, spaßiges und taktvolles Überholmanöver vollbringen, um dann schließlich mit einem stimmgewaltigen und glanzvollen Galakonzert das (Jubiläums-)Jahr abzuschließen!

 

Auftakt des Jubiläumsjahrs ist der Gedenkgottesdienst zum Ehren und Gedenken unserer verstorbenen Vereinsmitglieder am Samstag, den 19.01.2019, um 18 Uhr in der Büchenauer Kirche St. Bartholomäus. Der Gottesdienst wird unter Mitwirkung des Vereins gestaltet und Sie dürfen sich musikalisch auf die Stimmen der Sängerinnen und Sänger freuen, welche gemeinsam den Gedenkgottesdienst mit Gesangseinlagen umrahmen werden. Zum Gedenkgottesdienst sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen, über eine rege Teilnahme am Gedenkgottesdienst würden wir uns freuen.

Im Anschluss daran sind alle Aktiven-, Passiven- und Ehrenmitglieder (gern mit Begleitung) zum diesjährigen Ehrungsabend in den Rittersaal im Hotel Restaurant Ritter eingeladen. Ab 19:30 Uhr reichen wir einen Begrüßungssekt; offizieller Beginn des Ehrungsabend ist dann 20 Uhr. Neben den Ehrungen dürfen Sie sich auf weitere Liedbeiträge freuen. Zur besseren Planung des Ehrungsabends würden wir uns über eine kurze Rückmeldung per Mail an marcel.holzer@onlinehome.de oder Mobil unter 0175/4117572 freuen.

 

Neben der Rückbetrachtung sowie der Wertschätzung für die zurückliegenden 100 Jahre ist es meiner Meinung nach auch notwendig einen Blick in die Zukunft zu richten. Deshalb möchte ich mit einem Zitat von Antoine de Saint-Exupéry (frz. Schriftsteller, 1900–1944) abschließen, welches ich um ein zusätzliches Wort ergänzt habe.

„Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern ´aktiv´ möglich machen.“

 

Im Namen der Vorstandschaft und des erweiterten Planungsteams wünsche ich Ihnen für 2019 viel Glück und Gesundheit und freue mich Sie auch bei unseren weiteren ganz besonderen Veranstaltungen anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens begrüßen zu dürfen.

 

Hochachtungsvoll,

Marcel Holzer