Aktuelles

Probe Frauenchor

Jeden Mittwoch von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr im Musikraum der Büchenauer Mehrzweckhalle.

Probe Männerchor

Jeden Donnerstag von 20.00 Uhr bis 21:30 Uhr im Musikraum der Büchenauer Mehrzweckhalle.


Aktuelle Termine

Datum Zeit Bemerkung Ort F/M

02.07.17 So

 

120 Jahre Sängerbund Münzesheim

Münzesheim M

(23.09.17 Sa - 24.09.17 So)

 

Mostfest

Veranstaltungshalle M

31.10.17

17.00 Reformations-Festgottesdienst Staffort F

30.11.17 Do -

04.12.17 Mo

  Adventssingen in Wien Wien M

17.12.17 So

17.00 Adventsingen Büchenau F

Intensives Probewochenende der Männer vom 24. bis 26.03.2017

 Mit dem Bus reisten am letzten Wochenende im März 21 Sänger zum intensiven Proben nach Loßburg. Bei bestem Frühlingswetter hatten wir im schönen Schwarzwald viel Zeit und optimale Bedingungen für die Chorarbeit, für Stimmbildung und das unermüdliche konzentrierte Feilen an Nuancen, aber auch für („Männer-“) Gespräche und Geselligkeit. Ebenfalls hervorzuheben ist das köstliche Essen unserer Gastgeber, die sich große Mühe gaben unsere Klangkörper zu verwöhnen.

Wie zuletzt im Jahr 2015 konnten wir Sänger pünktlich unsere Zimmer im Hotel Sonnenrain beziehen, bevor man sich zum gemeinsamen Abendessen einfand. Gestärkt und gut Gelaunt wurde in die erste Probe gestartet, die von unserem Chorleiter Andreas Burghardt geleitet wurde. Nach der konsequenten und intensiveren Stimmbildung zu Beginn der Probe, welche einen wesentlichen Beitrag für erfolgreiches Proben darstellt, stand an diesem Abend besonders Joseph M. Martins „The Awakening“ auf dem Programm. Anschließend ließen alle den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen wurde direkt nach dem Frühstück intensiv weiter geprobt. Im Notenkoffer waren noch Roger Emersons „Riversong - A Celtic Celebration“, Ludwig von Beethovens „Hymne an die Nacht“, dArtagnans „Bis zum letzten Atemzug“, Lorenz Maierhofers „Neigen sich die Stunden“ und Billy Joels „And So It Goes“ mit dabei. Den ganzen Samstag wurde, mit kleinen Pausen, fleißig und voller Elan und Freude geprobt. Aufgrund der gut vorbereiteten Proben und der konzentrierten Mitarbeit konnten an diesem Tag fast alle Stücke einmal geprobt werden. Wohl inspiriert durch das herrliche Wetter startete die Probe nach dem Mittagessen mit einem kleinen Spaziergang und dem Ansingen einiger Töne im Freien. Am Abend ließen die Sänger den erfolgreichen Probetag mit einem „Bunten Abend“ gemütlich ausklingen. Highlights aus der geselligen Runde waren dieses Jahr gut und teils scharfsinnig ausgewählte und selbst verfasste Beiträge unserer Sangesbrüder Heinz Schönherr, Heinz Schreiber und Roland Rimmelspacher.

Am Sonntagmorgen hieß es dann nochmals alle Kräfte zu mobilisieren und dann erneut alles zu geben. Bis zur Mittagspause wurden noch einmal alle wichtigen Liedpassagen geübt und alle Lieder durchgesungen. Nach dem Mittagessen fuhren alle Sänger müde und zufrieden nach Hause, denn es war ein gelungenes Probewochenende und ein vielversprechender Schritt in Richtung der diesjährigen Konzerte und Auftritte.                             (Marcel Holzer)


All Cantare im Probenwochenende

Am Samstag, 25.März, begab sich der Frauenchor All Cantare mit seiner neuen Dirigentin Sonja Oellermann in ein arbeitsreiches Probenwochenende nach Speyer. Auf dem Programm standen: gegenseitiges Kennenlernen, Stimmbildung, Studium neuer und alter Lieder - vor allem aber Spaß!

Mithilfe eines Noppenballs prägte sich die Dirigentin die Namen der Sängerinnen ein und reaktivierte durch den Ball gleichzeitig die Gehirnsynapsen, die für das Singen wichtig sind. Nach einem gemeinsamen Stimmtraining wurde das anspruchsvolle Lied „Lascia ch`io pianga“ in Registerproben einstudiert. In einer gemeinsamen Probe nach dem Mittagessen wurde die schwermütige Arie wiederholt und „Sound of silence“ von Paul Simon in Angriff genommen. Beide Lieder sind von der Dirigentin eigens für den Chor arrangiert worden und sie zeigte sich mit der Leistung des Chores sichtlich zufrieden. Beschwingt ging es mit dem „Doo dub dah“ von Lorenz Maierhofer weiter. Zur allgemeinen Lockerung wurden Malerpinsel als Massagegeräte zur fließenden Melodie von „Die Moldau“ eingesetzt. Als Leinwand dienten die Körper der Sängerinnen. Nach einem letzten Kraftakt durften endlich die Sektgläser zu einer reichgedeckten Fingerfood-Tafel erklingen. Trotz Zeitumstellung wurde lange in die Nacht mit viel Humor gefeiert und dabei so manche Erkenntnis über Afrika, dem Geburtsland der Dirigentin, gewonnen.

Am Sonntag wurden wieder die Malerpinsel geschwungen, diesmal zu „Summertime“ und es entstanden eindrucksvolle zweihändige Luftbilder – wie das geht? Das wird nur bei einem Besuch der Chorproben verraten. Ein

herausforderndes Stimmtraining weckte und lockerte die noch etwas unausgeschlafene Stimme, bevor es zum Studium des bekannten „Dream a Little dream of me“ und dem Wiederholen von „Sound of silence“ ging. Das gemeinsame Mittagessen beendete das gelungene Probenwochenende.

 

Interessierte Sägerinnen sind mittwochs (19.30 – 21.00) in den Probenraum der MZH Büchenau zum Schnuppern herzlich eingeladen.                                                                                                                (Inge Brinster)